Bis 14. April 2019   Ausstellung   Zuhause-Jüdisch.Heute.Hier.  GKK zu Gast   Jüdisches Kulturzentrum   Wiedstraße 17 b, 47799 Krefeld – Im Rahmen der Jüdischen Kulturtage präsentiert die GKK – die Gemeinschaft Krefelder Künstler zeitgleich zwei Ausstellungen. In den vergangenen 8 Jahren ist es schon zur Tradition geworden, dass sich die GKK e. V. mit einer eigenen Ausstellung an den Jüdischen Kulturtagen Rhein-Ruhr  in Krefeld beteiligt. So hat die Jüdische Gemeinde Krefeld auch 2019 wieder neun Künstler*innen der GKK eingeladen, ihre Bilder, Installationen und Zeichnungen, die aktuell zum diesjährigen Motto der Jüdischen Kulturtage entstanden sind, im Jüdischen Kulturzentrum zu zeigen. Die Künstler*innen haben ihren ganz persönlichen Zugang zum diesjährigen Thema Zuhause formuliert, entsprechend vielschichtige und ungewöhnliche Realisationen sind bei dieser Recherche herausgekommen.
Die Ausstellung Zuhause – Jüdisch. Heute. Hier. ist in der Zeit vom 18.3. – 14.4.2019 zu den Öffnungszeiten montags bis donnerstags   9.00-16.00 Uhr zu besichtigen.

Bis 14. April 2019   Ausstellung   Blickwechsel   Artothek Krefeld   St.-Anton-Straße 90, 47798 Krefeld – Zeitgleich mit der Ausstellung im Jüdischen Kulturzentrum startet am Freitag, 15. März die Ausstellung Blickwechsel der GKK in der Artothek Krefeld. Gezeigt werden hier grafische Blätter der neun Künstler*innen, die ebenfalls zum Thema Zuhause entstanden sind. Diese Bilder können auch zu den üblichen Bedingungen ausgeliehen werden. In Kooperation mit Literatur in Krefeld e. V.,  wird Matthias Oelrich Texte zum Thema der Jüdischen Kulturtage vortragen.

Die Ausstellung Blickwechsel ist in der Zeit vom 18.3. – 14.4.2019 zu den Öffnungszeiten montags und donnerstags   16.00-20.00 Uhr zu besichtigen.

Beteiligte Künstler*innen: Annette Baltzer, Anna von Borstel, Czaja Braatz, Janice Orth, Claudia Reich, Peter M. Hasse, Georg Opdenberg, Edith Stefelmanns und Petra Wittka.

Veranstalter GKK e. V. in Zusammenarbeit mit der Jüdischen Gemeinde Krefeld und Literatur in Krefeld e. V.