Seit Montag, 4. Mai  ist die Artothek ein Teilbereich der Gemeinschaft Krefelder Künstler (GKK e.V.) beheimatet auf der St.-Anton-Str. 90, 47798 Krefeld, wieder geöffnet – Die Gemeinschaft Krefelder Künstler (GKK e.V.) hat ihre Ausstellungen im Kunstspektrum wegen der Covid-19-Pandemie bis zum Ende der Sommerferien eingestellt. Sollte es die Situation zulassen, wird der normale Ausstellungsbetrieb danach wieder aufgenommen. Nun hat die Artothek seit Montag, 4. Mai wieder ihre Türen für den öffentlichen Publikumsverkehr geöffnet, sodass unter Berücksichtigung der vorgeschriebenen Vorsichtsmaßregeln: Eintritt nur einzeln, Einhalten des Sicherheitsabstands von 2 Metern und das Tragen einer Atemschutzmaske, Ausleihen und Rückgaben von Kunstwerken wieder stattfinden können. Es empfiehlt sich, vorher in der Artothek unter   02151 – 77 90 37   anzurufen, um Wartezeiten zu vermeiden.
Öffnungszeiten   Mo | Do   16.00-20.00 Uhr

Die Artothek präsentiert ihren Bestand auch digital in der Online-Artothek

Kunstwerk des Monats in der GKK-Artothek
Ebenfalls ab Mai 2020 präsentiert die Krefelder Artothek regelmäßig ein Kunstwerk des Monats aus ihrem Fundus, das im Schaufenster des GKK-Kunstspektrums ausgestellt wird. Den Anfang macht im Mai die Kölner Künstlerin Cosima Hawemann, die ihr Werk Aus der Serie A FOREST, 2016, Acryl auf Print, 29 x 21 cm vorstellt.
Cosima Hawemann transferiert fotografische Ausgangsbilder durch Übermalungen aus ihren vertrauten Sphären medialer Alltäglichkeit in eine Kombination aus Gegenständlichem und Abstraktion. Die Einmaligkeit und die Echtheit der uns umgebenden Welt werden infrage gestellt. Die Landschaften changieren in einem malerischen Zustand zwischen Auflösung und Manifestation. Hawemann fotografiert in deutschen Wäldern und Naturschutzgebieten und diese Aufnahmen sind der Ausgangspunkt für eine Kombination aus Fotografie und Malerei. Die Arbeiten auf Papier loten das Verhältnis der Medien Fotografie und Malerei aus und spielen mit den alltäglichen Sehgewohnheiten des Betrachters. Das ausgewählte Bild ist im 50 x 40 Rahmen in der Artothek ab Juni 2020 auszuleihen.

Cosima Hawemann studierte von 1997 bis 2004 Freie Kunst/Malerei an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf, bei Prof. Jörg Immendorff, als dessen Assistentin sie gleichzeitig tätig war und bei Prof. A.R. Penck, dessen Meisterschülerin sie ist. Einzelausstellungen u. a. 2019 in der Galerie KAUNE CONTEMPORARY (Grazile Chimären) in Köln aus und in der Städtischen Galerie Kaarst (The Voice of the Lobster), 2016 in der Städtischen Galerie/Kunstverein Wesseling (Deuce) und im Kölnischen Stadtmuseum (Doppelgänger). Ihre Bilder sind in vielen nationalen Institutionen als auch in internationalen privaten Sammlungen vertreten. Sie war unter anderem 2009 im Rahmen eines Projektstipendiums im Künstlerdorf Schöppingen und 2000 als Artist in Residence im Atoll Bedburg-Hau. Die John Rewald Foundation ermöglichte ihr 1998 einen Aufenthalt in New York City. Sie erhielt 1998 den Preis der ASTA der Kunstakademie Düsseldorf.