Bis 30. August 2020   Ausstellung   Sharon Yaʼari   The Romantic Trail and the Concrete House   Haus Esters   Wilhelmshofallee 91–97, 47800 Krefeld – Ab Sonntag, 8. März präsentieren die Kunstmuseen Krefeld ihre neue Ausstellung The Romantic Trail and the Concrete House des israelischen Fotografen Sharon Yaʼari, der hiermit seine erste Einzelausstellung in Deutschland in Haus Esters realisiert. Yaʼari – Jahrgang 1966, zählt zu den renommiertesten israelischen Künstlern seiner Generation. Seine Arbeit zeichnet sich durch eine ebenso präzise wie vielseitige Nutzung des fotografischen Mediums aus, das er als Mittel der kulturellen und politischen Recherche versteht. Ausgangspunkt von Yaʻaris fotografischer Spurensuche ist die Verbindung zwischen den Ideen der europäischen Moderne der 1920er-Jahre und dem Versuch ihrer Fortführung im jungen Staat Israel. Für Haus Esters entwickelt Yaʼari eine Ausstellung in Auseinandersetzung mit der einzigartigen Atmosphäre und Ideengeschichte des Ortes.

Die Ausstellung bildet gemeinsam mit der parallel in Haus Lange stattfindenden Sammlungspräsentation Das Gedächtnis der Bilder einen Dialog über den künstlerischen Umgang mit geschichtlich aufgeladenen Orten und kollektiver Erinnerung.

Die Ausstellung ist in der Zeit vom 8.3 – 30.8.2020 zu den   Öffnungszeiten   zu besichtigen.

Die Ausstellung wird gefördert durch die Kunststiftung NRW, ARTIS Israel, OUTSET Israel, Canon, green Gartenkultur | Kulturpartner ist der WDR3

Es erscheint ein Katalog in deutscher und englischer Sprache in Kooperation mit dem Oldenburger Kunstverein und dem Kunstverein Heilbronn.

Veranstalter Kunstmuseen Krefeld