Kulturnachrichten mit einem update zu den ab 2.11.2020 geltenden Regelungen auf Basis der Coronaschutzverordnung NRW – Die meisten Kulturinstitute Krefelds schließen vom 2. – 30. November 2020 ihre Türen. Darunter fallen das Theater Kr-Mg | alle Museen | die Musikschulen sowie alle weiteren Veranstaltungsorte. Die VHS bietet die meisten Veranstaltungen und Kurse nur noch online an – eine Ausnahme bilden Integrationskurse und Kurse zur Prüfungsvorbereitung, die weiterhin stattfinden dürfen. Und auch die Mediothek bleibt unter strengen Hygienevorschriften für die Medienausleihe geöffnet.
Da der Krefelder Kulturhilfsfonds noch nicht ausgeschöpft ist, können KünstlerInnen und Kulturschaffende bis zum 7. November 2020 noch Anträge zur Unterstützung stellen.

Der Einzelhandel bleibt grundsätzlich geöffnet – ausnahmsweise auch an den Sonntagen von 13.00 – 18.00 Uhr der Wochenenden vor und nach Weihnachten zur Entzerrung des Einkaufsgeschehens: Sonntag 29.11. |  6.12. | 13.12. | 20.12. 2020 und Sonntag 3.1.2021.

Ab dem 1. November, mit Inkrafttreten einer neuen Allgemeinverfügung für Krefeld, gilt die Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase in der Innenstadt im kompletten Bereich zwischen den vier Wällen inklusive der betroffenen Wall-Abschnitte, dazu wie gehabt in den Fußgängerzonen-Bereichen Neusser Straße, Gladbacher Straße und Hansastraße. Weiter hat die Masken-Regelung außerhalb der City in den ausgewiesenen Fußgängerzonen in Uerdingen, Hüls und Traar Gültigkeit.