Die Schließung aller Kultureinrichtungen aufgrund der Corona-Virus Pandemie, setzt insbesondere die freie Kulturszene Krefelds unter massiven Existenzdruck – Um die wahrscheinlich lange Durststrecke überbrücken zu können, sind die Kulturrampe, der Schlachthof und die Kulturfabrik kreativ geworden und bitten um Krisen-Unterstützung. Die Kulturrampe bietet z. B. einen Solikartenvorverkauf an, der zusätzlich zum Kartenpreis einen Solidaritäts-Aufschlag beinhaltet. Genauere Information unter Kulturrampe Krefeld.
Der Schlachthof Krefeld sowie die Kulturfabrik haben jeweils ein Crowdfunding-Projekt ins Leben gerufen, welches auf der Crowdfunding-Plattform Startnext zu finden ist. Hier der direkte Weg zur Unterstützung: Schlachthof Krefeld und Kulturfabrik Krefeld