Bis 7. August 2021   Ausstellung   Pförtnerloge-raumbezogene Kunst   Sylvie Hauptvogel   schlaf wach   Fabrik Heeder   Eingang C   Virchowstraße 130, 47805 Krefeld – Ab Samstag, 8. Mai bis zum 7. August zeigt der BBK-Niederrhein in seiner Reihe Pförtnerloge-raumbezogene Kunst eine Installation der Wuppertaler Künstlerin Sylvie Hauptvogel im Atelier der Fabrik Heeder. Aufgrund der unübersichtlichen aktuellen Situation muss die für den 8. Mai geplante Vernissage leider ausfallen. So es möglich wird, sind für den Sommer 1 bis 2 Termine geplant, an denen die Künstlerin anwesend sein wird. Hierüber wird gesondert informiert.

Die Wuppertaler Künstlerin Sylvie Hauptvogel zeigt in der Pförtnerloge eine Installation mit Objekten, die sie aus alter gebrauchter Schlafkleidung genäht hat. Ärmel und Nachtröcke sind durch Haken- und Augenbänder verknüpft, die üblicherweise für Korsagen verwendet werden – sie hängen frei im Raum. Einzelne Kragenobjekte bedecken seriell die Wand, sogenannte Doppelarmknüpfmodule werden durch Kieselsteinsäckchen nach unten gezogen. Fragile Bein- und Ärmelobjekte besiedeln Wände und Boden. Das Ganze steht unter der Zeittaktung zweier digitaler Wecker. Mich treibt die Frage um: wann sind wir wach, wann schlafen wir? Für unsere präsente menschliche Existenz ist ein guter Schlaf unabdingbar. Wie kommen wir mit der Zeittaktung in unserer Gesellschaft zurecht? Zu wach zum Schlafen, zu müde zum Wachsein … Erschöpfungszustände, dann wieder lebendige Freude, menschliche Nähe, gemeinsames Einschlafen.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit einem Text von Dr. Ina Ewers-Schultz.

Sylvie Hauptvogel, 1970 in Göttingen geboren, ist seit 1989 künstlerisch tätig. 1990-95 Studium der Pharmazie in Marburg. Seit 1995 lebt und arbeitet sie in Wuppertal. 2010/2011 Lehrbeauftragte am Lehrstuhl Darstellen und Gestalten für Architektur an der Bergischen Universität Wuppertal bei Prof. Heinrich Weid. Seit 2011 Mitglied im Westdeutschen Künstlerbund. 2015 Turmstipendium im Wasserturm Geldern. Künstlersymposien: 2012 und 2017 im Artoll Bedburg-Hau, 2018 in Dordrecht (Niederlande) und 2019 in der Kulturhauptstadt Europa Plovdiv (Bulgarien). Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellung im In- und Ausland.

Die Ausstellung in der Pförtnerloge ist bei geöffnetem Innenhof der Fabrik Heeder von außen einsehbar und kann jederzeit besucht werden.

Mit Unterstützung des Kulturbüros der Stadt Krefeld zeigt der BBK Niederrhein jährlich drei Ausstellungen im Atelier Pförtnerloge der Fabrik Heeder. Die ausgewählten Künstlerinnen und Künstler entwickeln jeweils speziell für den Ort eine Arbeit. Aspekte raumbezogener Kunst – bildhauerische Positionen, Videoprojektionen, interaktive Kunst oder akustische und performative Ereignisse – werden in der Reihe präsentiert. Die Reihe Pförtnerloge ist als eine Art Schaukasten konzipiert, der von Besucherinnen und Besuchern in den Pausen der Veranstaltungen oder im Vorübergehen jederzeit von außen eingesehen werden kann.