Die Reihe Pförtnerloge – raumbezogene Kunst des BBK Niederrhein e. V. kann für weitere 3 Jahre stattfinden – Dank der Zusage des Kulturdezernenten Oberbürgermeister Meyer und des Kulturbüros der Stadt Krefeld die Reihe Pförtnerloge – raumbezogene Kunst weiter zu fördern, zeigt der BBK Niederrhein e. V. in den kommenden Jahren wieder jeweils drei Ausstellungen jährlich im Atelier Pförtnerloge der Fabrik Heeder. Zudem haben die Künstlerinnen Claudia Reich und Brigitta Heidtmann in der vergangenen Woche den neuen Katalog Pförtnerloge – raumbezogene Kunst Edition 2 präsentiert, welcher die vergangenen 9 Ausstellungen der BBK-Reihe dokumentiert. In Form einer Box sind hier Postkarten mit fotografischen Ansichten der Installationen und Texte zu den jeweiligen Ausstellungen versammelt. Für die Ausstellungsfotos zeichnet sich der Fotograf Ralf Janowski – für die Gestaltung des Katalogs die Krefelder Grafikerin Gaby Baltha verantwortlich. Zum Preis von 10,- € kann der Katalog bei der Geschäftsstelle des BBK Niederrhein unter der Mailadresse   kontakt[at]bbk-niederrhein.de   geordert werden.

In 2019 sind folgende Ausstellungen geplant:
- Im Sommer 2019 wird Annemarie Strümpfler aus Bremen Kulisse – eine Licht-Raum-Installation, eine begehbare Camera Obscura, zeigen.
- Im Herbst 2019 bezieht sich Friederike Graben aus Köln auf den Kassettenboden der Pförtnerloge und zieht eine Verbindung zum sog. Krefelder Vagedes-Plan: Crefeld Colourfield
- Laas Abendroth und Sven Vieweg aus Mülheim/Düsseldorf werden im Winter ihren SOLL STAATSZIRKUS in der Pförtnerloge eröffnen.

Der Katalog Pförtnerloge Edition 2 wurde ermöglicht durch den BBK Niederrhein e. V. | das Kulturbüro der Stadt Krefeld | die Kulturstiftung der Sparkasse Krefeld | die Kulturstiftung der Sparkasse Rheinland | das Kulturwerk der VG Bild-Kunst – Bonn sowie durch Unterstützung von Pegels LandMarkt – Tönisvorst und Wellkistenfabrik Fritz Peters GmbH & Co. KG – Moers.