24. Juli bis 14. August 2022

Kunst und Krefeld zeigt bis 14. August die Ausstellung »Hiltrud Lewe. Werkschau #« | Kostenfrei | – Ihre Skizzen seien ihre privaten, intimen Notizen. Sie arbeitete eben nicht mit Worten, sondern mit ihren Zeichnungen, sagt Hiltrud Lewe. Wenn sie unterwegs ist, führt sie immer ein Skizzenbuch mit sich. Wenn ihr etwas auffällt, hält sie es fest und versucht es später in ihrem Atelier in einem Werk zu materialisieren. Was sie wahrnimmt, das kann sie mit Worten kaum beschreiben, einen flüchtigen Hauch in der Gegenwart, der gerade jetzt und dann gleich schon vergangen sei. »Die Zwischenwelten, die man nicht sieht, die versuche ich sichtbar zu machen. Das ist eine Utopie. Alles, was sie hier sehen, ist eine Utopie«, so die Künstlerin.
In eine thematische Schublade oder in Schaffensperioden möchte Lewe ihr Werk nicht eingezwängt sehen. Ausgangspunkt ihrer künstlerischen Arbeit ist die Natur in all ihren Facetten, ob drohend, wild, kultiviert oder grausam, sie bleibt immer Inspirationsquelle bis hin zu Renaturierung von Architektur. Die Auswahl zur »Werkschau #« hat sie alleine getroffen. »Das Konzept stand sehr schnell«, so Lewe. Zu sehen sind aktuelle Werke aus 2022 und solche aus den vergangenen zehn Jahren, darunter auch eine kleine Anzahl jener Skizzen, die einen intimen Einblick in ihre Arbeit eröffnen. Die Kunstwerke in der Alten Post werden durch eine Dia-Folge ergänzt, die Aufnahmen von Installationen an anderen Orten zeigen. Zudem sind einige sehr fragil wirkende Objekte aus Papier ausgestellt.

Hiltrud Lewe wurde 1960 in Essen geboren. Sie lebt und arbeitet seit 1993 in Krefeld. Die Künstlerin ist in der Niederrhein-Region und in verschiedenen Ländern tätig. Sie studierte unter anderem von 1983 bis 1991 Innenarchitektur in Düsseldorf. Von 1995 bis 1997 absolvierte sie ein Studium der Farbe nach Goethe. National wie international stellte sie alleine und bei Gruppenausstellungen aus – unter anderem 2009 in »Quer geschnitten« im Kaiser Wilhelm Museum in Krefeld.

Ausstellungsdauer: 24. Juli – 14. August 2022
Öffnungszeiten: Mi + Do 15.00 – 18.00 Uhr   |   So 15.00 – 17.00 Uhr

Gefördert durch das Kulturbüro der Stadt Krefeld

Steinstraße 5–7, 47798, Krefeld
02151 3698637