Aufruf der Kunstmuseen Krefeld zur Aktion Stay Home – Mail Art! Ideengeber ist die Mail-Art des Künstlerduos Gilbert & George – Während der Schließung von Kaiser Wilhelm Museum, Haus Lange und Haus Esters haben die Kunstmuseen Krefeld eine neue Aktion ins Leben gerufen. Unter dem Motto Stay Home – Mail Art! laden sie dazu ein, persönliche Zwangspausen-Kunstwerke im Briefformat oder als E-Mail zu schicken, die dann später im Kreativlabor Studio 2 des Kaiser Wilhelm Museums ausgestellt werden. Mit etwas Glück eröffnet die kleine Ausstellung schon im Juni. Bis dahin zeigen die Kunstmuseen Kostproben in ihren Online-Kanälen. Ideengeber ist die Mail-Art des berühmten britischen Künstlerduos Gilbert & George im Bestand der Kunstmuseen. Die reiche Sammlung ihrer Grußkarten, Fotos, Briefe und signierten Einladungen soll dazu inspirieren, selbst als Mail-Art-Künstler tätig zu werden.
In den 1970er-Jahren entstand diese Kunstform, die per Post unters Volk gelangte. Bis heute ist es ein Anliegen von Gilbert & George, viele Menschen zu erreichen, Botschaften zu verbreiten und subversiv Politik zu machen. Copy-Art, Collage, Fotografie, Zeichnung, Texte, Scherenschnitt, Pop-Up-Karte, 3-D-Grafik – alles ist möglich. Die einzige Bedingung: Das Kunstwerk muss in einen DIN A4-Umschlag passen. Alternativ kann es als E-Mail geschickt und im Museum ausgedruckt werden. Alle Arbeiten, die zuhause in der Zeit vom 16. März bis zur Lockerung der Kontaktsperre entstanden sind, können eingeschickt werden. Es werden Arbeiten ausgeschlossen, die nicht den demokratisch-ethischen Grundsätzen entsprechen.

Einsendungen mit dem Vermerk Mail Art sind möglich unter   servicekunstmuseen[at]krefeld.de   sowie postalisch an
Kunstmuseen Krefeld   Joseph-Beuys-Platz 1   47798 Krefeld