Die Stadt Krefeld bietet auf ihrer Homepage eine kleine Bilder-Zeitreise zur Friedrichstraße anhand von historischen Fotos an – Unter dem Titel Die erste Adresse der Stadt: Die Friedrichstraße zeigt sich hier eine kleine kompakte Zeitreise über eine der ersten Adressen Krefelds vom 18. bis ins 20. Jahrhundert und erzählt von Seidenbaronen und Kaufleuten, die ihre repräsentativen Häuser mit ihren teils großen Gärten in diesem damaligen Neubaugebiet errichteten und von den Krefelder wohlhabenden Familien wie Von der Leyen, Floh, Scheuten, von Loevenich, Scheibler, de Greiff, Heydweiller, Sohmann – die alle eines geeint hatte: die Adresse der Friedrichstraße.

Von der Malerin Agnes Kaiser, die zwischen 1905 und 1919 Alte Krefelder Häuser und Winkel gezeichnet und gemalt hat, existieren auch Zeichnungen und Bilder von einigen Häuser an der Friedrichstraße.
Die Künstlerin Mauga Houba-Hausherr hat sich im letzten Jahr auf ihre Spuren begeben und die Ansichten von einst aus der gleichen Perspektive neu und in eigenem Stil gemalt. Über diese Arbeit und die Malerin Agnes Kaiser hat die RP unter der Überschrift   Wiederentdeckung einer Krefelder Stadtmalerin   einen ausführlichen Artikel online gestellt.