Das Projekt Klangräume des Jazzklub Krefeld erfährt in 2021 eine Förderung im Rahmen des Programms NEUSTART KULTUR durch die Initiative Musik, die zentrale Fördereinrichtung der Bundesregierung und der Musikbranche – Die Förderung des Projekts Klangräume – der Fördervertrag wurde am 12.2.2021 unterschrieben, ist nicht nur finanziell eine große Anerkennung für die geleistete kontinuierliche Kulturarbeit des Jazzklub Krefeld, die beispielsweise aus den Open-Air-Konzerten im Sommer 2020 vor dem Jazzkeller, aus dem Kooperationsvertrag mit der Kulturfabrik im darauf folgenden Herbst sowie hochkarätigen Live- als auch Streaming-Konzerten bestand und besteht. Der Jazzklub sieht insbesondere die durch die Corona-Pandemie veränderten Aufführungsbedingungen auch als Herausforderung, neue Erfahrungen zu ermöglichen und neue Klangräume entstehen zu lassen. Der physische Raum wird durch die digitale Übertragung der Konzerte virtuell erweitert. Insgesamt werden im Rahmen des Projekts Klangräume mehr als dreißig Konzerte veranstaltet, in der Kulturfabrik, im Rittersaal der Burg Linn, als Open-Air-Konzerte vor dem Jazzkeller und im Herbst – so die Aufführungsbedingungen es zulassen – auch wieder traditionell im Glasfoyer des Theaters.

Höhepunkt der Klangräume-Reihe soll das Festival Jazz an einem Sommerabend am 21. August auf der Vorburg der Burg Linn werden. Dank der Förderzusage können wir uns unsere internationalen Besetzungswünsche für das Festival erfüllen, freut sich Rolf Sackers, stellvertretender Vorsitzender.
Der Jazzklub geht von der realistischen Annahme aus, dass die Öffnung der Konzerte für ein größeres Publikum nur schrittweise erfolgen wird. Auch werden Teile des Publikums eher zurückhaltend agieren. Wenn das Publikum wegen Corona-Sorgen nicht in den Konzertsaal kommt, bringen wir das Live-Musikerlebnis in die Wohnzimmer, so Bernd Cicholas, Vorsitzender des Jazzklubs.

Kultur muss vor allem live wirken; das Kulturerlebnis ist essenziell. Daher ist das wesentlichste Ziel des Jazzklubs allen Zuhörern – denen vor Ort und denen daheim – ein wirkliches Live-Erlebnis zu bieten – sei es im Konzertsaal, draußen vor dem Jazzkeller oder in den eigenen vier Wänden.