Kammermusik-Förderpreis 2020 für ein Saxophonquartett der Musikschule Krefeld – Bei dem Kammermusik-Förderpreis NRW 2020 in der Landesmusikakademie im münsterländischen Heek, wurde ein Saxophonquartett der städtischen Musikschule aus der Klasse von Oliver Hirschegger als eines der drei Hauptpreisträger gekürt: Lewin Losemann (Sopransax), Constantin Cremer (Altsax), Paulina Schroers (Tenorsax) und Matthias Deregowski (Baritonsax) stachen aus 24 Ensembles aus NRW heraus und überzeugten klangschön, höchst differenziert mit großem Ton und fließendem Zusammenspiel mit dem Werk Blow! des zeitgenössischen Komponisten und Musikpädagogen Perry Goldstein. Das Saxophonquartett der Musikschule Krefeld darf sich neben dieser Auszeichnung auch über einen Geldpreis und ein finanziertes Probenwochenende mit Lehrkräften ihrer Wahl an der Landesmusikakademie NRW freuen. Zudem stiftet die Fördergesellschaft der Landesmusikakademie NRW dem jungen Ensemble CD-Aufnahmen im Tonstudio der Akademie.

Das Preisträgerkonzert mit den drei Hauptpreisträgern und der Preisvergabe wird voraussichtlich im Frühsommer 2021 stattfinden.

Der Kammermusik-Förderpreis NRW 2020 wird gestiftet durch die Andreas Mohn Stiftung aus Bielefeld und die in Senden beheimatete Stiftung Jugend und Schlösser sowie die Fördergesellschaft der Landesmusikakademie NRW.