Das Museum Haus der Seidenkultur auf der Luisenstraße im Krefelder Süden, wurde Anfang 2022 als jüngstes Mitglied in der Organisation Europäische Route der Industriekultur (ERIH) aufgenommen – Bei der Organisation ERIH handelt es sich um ein führendes Tourismus-Netzwerk mit 1850 Standorten in 47 Ländern, das sich zum Ziel gesetzt hat, Standorte der Industriekultur und Besucherattraktionen zu vernetzen und auf diese Weise eine tiefergehende Entdeckung der Industrielandschaften der jeweiligen Landschaften zu ermöglichen, so der Vorsitzende des Museums HdS, Hansgeorg Hauser. Durch diese Mitgliedschaft im ERIH kann das Museum die linksrheinische Rheinschiene in das Gesamtkonzept ergänzend einbeziehen.

Und so bietet sich die Luisenstraße in der Samt- und Seidenstadt als neuer Anknüpfungspunkt für diejenigen an, die künftig auf eine der vom ERIH angebotenen Themenrouten die gemeinsamen Wurzeln europäischer Industriegeschichte entdecken und veranschaulichen möchten.

Weitere Information unter   Haus der Seidenkultur