Bis Ende 2019   Unter dem Motto Die Welt neu denken feiert Deutschland 2019 das große Jubiläum 100 jahre bauhaus und das in bester Bauhaus-Tradition: experimentell, vielgestaltig, transnational und radikal zeitgemäß. – Gemeinsam mit 10 weiteren Bundesländern beteiligt sich auch Nordrhein-Westfalen und stellt seine Jubiläumsbeiträge unter das Motto 100 jahre bauhaus im westen. Gestaltung und Demokratie. Neubeginn und Weichenstellungen im Rheinland und in Westfalen. Mit Ausstellungen zu Kunst, Architektur, Design, Fotografie, Tanz, Theater, Politik und Gesellschaft beteiligen sich u. a. die Landesmuseen, Industriemuseen und Regionalinstitute der Landschaftsverbände. Zu den weiteren Akteuren und Partnern des Verbundes zählen die Kunstmuseen Krefeld, das Ruhr Museum, die Alte Synagoge Essen, das Lehmbruck Museum Duisburg, das Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop und der Kunstpalast in Düsseldorf.
Der Verein Projekt MIK – Mies in Krefeld e.V. zeigt ab April in Kooperation mit der Stadt Krefeld unter dem Titel map 2019 Bauhaus Netzwerk Krefeld eine begehbare Skulptur des zeitgenössischen Künstlers Thomas Schütte, die als Ausgangspunkt für Vorträge und Debatten funktionieren und eine Ausstellung zum Thema beinhalten wird. In diesem eigens für das Jubiläum 100 jahre bauhaus errichteten ungewöhnlichen Ausstellungsort, werden Filme, Zeitdokumente und Führungen den Besuchern und Besucherinnen von der Geschichte des Bauhauses in Krefeld erzählen und von den 25 Bauhäuslern, die in Krefeld lebten, lernten und arbeiteten.
Weitere Informationen unter Projekt MIK-Bauhaus in Krefeld | 100 jahre bauhaus | Bauhaus im LeMo (Lebendiges Museum online)

Trotz seiner nur 14 Jahre währenden Existenz als Staatliches Bauhaus in Weimar, als Hochschule für Gestaltung in Dessau und als private Lehranstalt in Berlin, gilt das Bauhaus bis heute als eine der weltweit einflussreichsten Design- und Kunsthochschulen der Moderne. Ein Experimentierfeld auf den Gebieten der freien und angewandten Kunst, der Gestaltung, der Architektur und der Pädagogik. Im Kontext der Kunstgewerbebewegung und der Kunstschulerneuerung entstanden, wirkten seine Ideen weit über die Schule, ihre Orte und ihre Zeit hinaus. Und es war von Anfang an weitaus mehr, als das zufällige Aufeinandertreffen begnadeter Talente und exzentrischer Einzelkämpfer – es ging um die Zusammenführung von Kunst und Handwerk zur Errichtung eines idealen Baus der Zukunft. In diesem Jahr jährt sich die Gründung dieser visionären Einrichtung zum 100. Mal. Aus diesem Anlass lädt der Bauhaus Verbund 2019 gemeinsam mit regionalen, nationalen und internationalen Partnern unter dem Motto Die Welt neu denken ein, die historischen Zeugnisse des Bauhauses neu zu entdecken, wie auch seine Bedeutung für die Gegenwart und Zukunft.