Mit den Vorbereitungen für ihr erstes Konzert seit Beginn der Corona-Krise konnten die Anfang des Jahres 2020 aus den Bayer-Symphonikern hervorgegangenen Covestro-Symphoniker jetzt beginnen. Die niedrigen Inzidenzzahlen haben die Aufnahme des Probenbetriebes ermöglicht. Das erste Konzert unter dem neuen Namen Covestro-Symphoniker wird am Sonntag, 5. September um 18.00 Uhr im Seidenweberhaus Krefeld stattfinden. Da die Symphoniker davon ausgehen, dass auch zu diesem Zeitpunkt noch Hygiene- und Abstandsregeln gelten werden, wurde ein Programm zusammengestellt, das einerseits die Einhaltung von Abstandsregeln auf der Konzertbühne und beim Publikum sicherstellt und andererseits die Konzertdauer begrenzt. Geplant ist ein etwa 90minütiger Konzertabend ohne Pause.
Die Symphoniker werden mit zwei verschiedenen Ensembles auftreten. Eingeleitet wird der Abend mit der Serenade für Blasinstrumente, Violoncello und Kontrabass op. 44 von Dvorak. Hauptwerk des Abends wird das Konzert für zwei Klaviere und Orchester E-Dur von Felix Mendelssohn-Bartholdy sein, das dieser im Alter von nur 14 Jahren offensichtlich als Geburtstagsgeschenk für seine Schwester Fanny komponiert hatte und das erstmals durch die beiden Geschwister im Rahmen der bei den Mendelssohns üblichen Sonntagskonzerte im Jahr 1823 aufgeführt wurde.
Als Solisten konnten die Geschwister Laetta und Philip Hahn gewonnen werden, die beide (Geburtsjahrgänge 2003 und 2010) als hochbegabte Nachwuchssolisten gelten. Den Symphonikern ist es eine besondere Freude, dass dieses – für ein Geschwisterpaar komponierte Konzert, jetzt in Krefeld ebenfalls durch ein begabtes Geschwisterpaar aufgeführt werden kann.

Ab sofort können Vorverkaufskarten über den Ticketshop unter   Covestro-Symphoniker   oder bei den Orchestermitgliedern bestellt werden.

Mit dem E-Dur Konzert stellen die Covestro-Symphoniker außerdem eine Verbindung zum Jahr 2019 her, in dem das durch den jungen Mendelssohn mit 14 Jahren komponierte As-Dur Konzert für zwei Klaviere und Orchester aufgeführt wurde. Ebenfalls wird die Tradition der Symphoniker fortgesetzt, jungen SolistInnen die Möglichkeit eines Auftritts mit einem Symphonieorchester zu bieten.
Die musikalische Leitung des Konzertes liegt beim Chefdirigenten der Symphoniker Thomas Schlerka. Das Septemberkonzert findet wieder in Kooperation mit der KAWAI Europa aus Krefeld statt.

Das Symphonieorchester wurde im Jahr 1932 als Philharmonisches Orchester der Farbenfabriken Bayer gegründet und später in Bayer-Symphoniker Krefeld-Uerdingen umbenannt. Nach dem Rückzug der Bayer AG aus Krefeld hat die Covestro AG ab Januar 2020 das Sponsoring des Orchesters übernommen und das Orchester wurde in Covestro-Symphoniker umbenannt. Zu seinem Repertoire gehören Werke der Klassik, der Romantik und der klassischen Moderne. Die Covestro-Symphoniker studieren pro Jahr zwei Programme ein, die jeweils im Frühjahr und im Herbst im Seidenweberhaus Krefeld aufgeführt werden. In unregelmäßigen Abständen fnden Konzertreisen ins In- und Ausland statt.