Im Rahmen des Festivals ‘Online-Tanz-NRW 21′ stellt die Cocoon Dance Company ihre Cocoon-App – eine Tanzeinführung der anderen Art, vor. Die Cocoon Dance Company aus Bonn entwickelt seit 2017 ein stetig wachsendes Glossar mit dem Ziel eines offenen Archivs, das sein kollektiv gewordenes Erfahrungswissen nicht nur speichert, sondern beständig dialogisch überprüft, ergänzt und teilt. Wie eine choreografische Sprache entstehen, erläutert und geteilt werden kann, dieser Frage ist Cocoon Dance mit einem Bewegungswortschatz, basierend auf dem Bewegungsmaterial ihrer Stücke, nachgegangen. Die Beschäftigung mit Sprache als Instrument zum Erfassen, Verbildlichen und Archivieren von Bewegung ist so zu einem Kernelement der Bewegungsrecherche von Cocoon Dance geworden. Nun lädt sie mit der Cocoon-App alle ein, den möglichen Spielraum des eigenen Körpers durch neue Begriffe und Erklärungen zu erkunden und zu erweitern. So ist es ausdrücklich erwünscht, dass über das Bewegungswissen und -vokabular von Cocoon Dance hinaus auch andere Performer, Tänzer und Choreographen ihre Spuren in der App hinterlassen.

Ein Videotrailer zur Glossararbeit steht auf der Vimeo Plattform unter   Glossary#15+