Kultur online  Video-Führung   #closedbutopen   Sharon Yaʼari   The Romantic Trail and the Concrete House   Museum Haus Esters – Unter dem Motto #closedbutopen stellen die Kunstmuseen Krefeld mit einer Video-Führung durch die aktuelle Ausstellung The Romantic Trail and the Concrete House im Museum Haus Esters, Arbeiten des Fotografen Sharon Yaʼari vor. Kuratorin Dr. Magdalena Holzhey widmet sich im Dialog mit Sandra Franz als Israel-Kennerin und Leiterin der NS-Dokumentationsstelle der Stadt Krefeld in loser Folge einzelnen ausgestellten Fotografien. Gemeinsam erläutern sie Bezüge und Kontexte aus den Bereichen Kunst, Geschichte und Gesellschaft.

Zu sehen sind die Videos unter #closedbutopen  sowie in den Social-Media-Kanälen der Kunstmuseen und der Stadt Krefeld.

Seitdem die Krefelder Museen Haus Lange und Haus Esters als Ausstellungsorte für zeitgenössische Kunst genutzt werden, inspirieren sie Künstler immer wieder zur Auseinandersetzung mit der besonderen Atmosphäre und Architektur der Bauhaus-Villen. Mit neuen Arbeiten knüpft der israelische Fotograf Sharon Ya’ari an diese Tradition des ortsspezifischen Arbeitens auf Basis seiner eigenen Lebensrealität an. Sein besonderes Augenmerk gilt dabei der Verbindung zwischen den Ideen der europäischen Moderne in den 1920er-Jahren und dem Versuch ihrer Fortführung im jungen Staat Israel. Dabei geht es ihm nicht um die Perspektive der Architekturfotografie, sondern um das am Rande liegende, um die Relikte des Alltags, um die zerbrechlichen Beziehungen zwischen Menschen und den Elementen ihrer Umwelt.