Bis Montag 30. November 2020 | – Bewerbungen für die Kulturrucksack 2021 Projekte sind ab sofort möglich. Interessierte Kunst- und Kulturschaffende können ihre Projektvorschläge bis zum 30. November an das Kulturbüro der Stadt Krefeld schicken | – Seit 2012 steht für über 18 000 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren in den Städten Krefeld, Viersen und Willich das kostenfreie Angebot des Kulturrucksack zur Verfügung. Hiermit haben freie Kulturschaffende, kulturelle Institutionen der Städte und das Land NRW eine  breite Angebotspalette für Kinder und Jugendliche geschaffen, um sie für Kultur zu begeistern und sie in kreative Schaffensprozesse als Akteure einzubinden. Für das neue Kulturrucksack 2021 Programm sucht das Kulturbüro der Stadt Krefeld nun neue Projekte und bittet die Künstler*innen der hiesigen Kunst- und Kulturlandschaft, städtische Institute als auch freie Träger sich mit ihren Angeboten – gerne auch digitaler Art, zeitnah zu bewerben. Wichtig ist, dass die kostenlosen Projekte Kinder und Jugendliche als spielerisch Entdeckende, als künstlerisch Handelnde und Produzierende verstehen und besonders auch solche jungen Menschen ansprechen, die erschwert Zugang zu kulturellen Bildungsangeboten haben. Bei der Planung sind unter anderem folgende Kriterien zu berücksichtigen: gute Erreichbarkeit, sie sollen kostenlos oder deutlich kostenreduziert für die Teilnehmer sein, die Einhaltung der zum Projektbeginn geltenden Corona-Schutzverordnung des Landes NRW ist Voraussetzung und die Angebote können von Einzelnen und Gruppen genutzt werden.

Bewerbungsschluss ist Montag, der 30.11.2020 – Projektvorschläge schriftlich per E-Mail unter   anke.zwering[at]krefeld.de   oder vor Ort unter   Kulturbüro der Stadt Krefeld   Friedrich-Ebert-Straße 42, 47799 Krefeld   einreichen.

Weitere Informationen zur Bewerbung und deren Voraussetzungen telefonisch unter   02151 – 58 3 616   und unter   anke.zwering[at]krefeld.de

Weitere Informationen unter   Kulturrucksack NRW