Die Veranstaltungen des beliebten trinationalen Literatur Festivals Literarischer Sommer/Literaire Zomer, welches regelmäßig in der Zeit vom 1. Juli – 16. September stattfindet, sind in Krefeld zum großen Teil schon ausverkauft. Für folgende Lesungen stehen noch Karten zur Verfügung:

Donnerstag 18. Juli   20.00 Uhr   Saskia Goldschmidt   Die Vintage-Queen   Galerie SoF   Krefeld-Hüls   Vorverkauf/Reservierung online Ausgehend von wahren, tatsächlichen Begebenheiten samt sorgsam recherchierten Einzelheiten schildert die niederländische Autorin Saskia Goldschmid detailgetreu eine fesselnde und zum Teil auch sehr traurige Lebensgeschichte. Sie wirft dabei einen kenntnisreichen Blick auf die Secondhand-Branche, deren Aufbruchstimmung und die Goldgräber Jahre. Entstanden ist daraus ein klassischer Amsterdam-Roman. Schnell erzählt, sehr weltoffen und lesenswert interessant zugleich. Quelle oepb.de

AUSVERKAUFT – Donnerstag 25. Juli   20.00 Uhr   Carolin Callies   schatullen & bredouillen   Niederrheinisches Literaturhaus   Gutenbergstraße 21, 47803 Krefeld   Vorverkauf/Reservierung online   | Eintritt frei | – Carolin Callies’ Debüt schatullen & bredouillen war das lyrische Ereignis des Jahres 2015, sogar die literarische Kritik war sich diesmal einig: Carolin Callies schreibt das wichtigste lyrische Debüt der Saison, (Richard Kämmerlings, Literarische Welt), ein ganz erstaunliches Debüt, extrem mutig … das Hohelied Salomos unter anderen Vorzeichen (Insa Wilke, Deutschlandfunk) und ein fulminantes Lyrik-Debüt, eine neue poetische Stimme, die eine sehr sinnliche, burleske, auch mit Obszönitäten kokettierende Poesie des Körpers entwickelt hat (Michael Braun, Neue Zürcher Zeitung).

Donnerstag, 1. August   20.00 Uhr   Marente de Moor   Aus dem Licht   Fabrik Heeder   Krefeld   Vorverkauf/Reservierung online  Aus dem Licht’, wie der Roman in der gelungenen Übersetzung von Bettina Bach heißt, trägt im 2013 erschienenen niederländischen Original den Titel des kleinen Films, den Le Prince drehte, ‘Roundhay, tuinscène’. Marente de Moor, die Tochter der Schriftstellerin Margrit de Moor und des Künstlers Heppe de Moor, dem der Roman gewidmet ist, hat einen wunderbaren Erzählton. Ruhig, leichtfüßig, transparent evoziert sie Bilder des Unheimlichen und Schattenhaften. Quelle SZ

Das deutsch-niederländische Literaturfest Literarischer Sommer/Literaire Zomer begeht in diesem Jahr – in dem der Schwerpunkt auf der Lyrik liegt, sein 20-jähriges Jubiläum. Ein Grund zum Feiern, vor allem da sich das Festival – anfangs noch mit 10 Veranstaltungen in drei Städten, auf mittlerweile 44 Veranstaltungen in acht deutschen und sieben niederländischen Städten erweitert hat. Neben den Gründungsstädten sind seit 2008 Aachen, Düsseldorf, Vaals und in den folgenden Jahren Heerlen, Kerkrade, Valkenburg, Venlo, Bedburg-Hau und Rommerskirchen am Festivalprogramm beteiligt. In diesem Jahr sind Korschenbroich und Eijsden neu dabei. Das Festival hat sich als Sommer-Highlight in der Kulturregion Niederrhein etabliert und setzt ein positives Zeichen für das kulturelle Zusammenwachsen Europas und die Verbundenheit der Nachbarländer.

Veranstaltet und unterstützt vom Kulturbüro Krefeld | Mediothek Krefeld | Ministerium für Familie, Kinder, Jugend,Kultur und Sport des Landes NRW| Königreich der Niederlande sowie zahlreichen Sponsoren und Partnern