Bis 15. Juli 2024 // Konzept und Umsetzung für künstlerische Projekte in und für Krefeld // Anträge auf Projektförderung aus der freien Krefelder Kulturszene für 2024 können ab sofort im Kulturbüro der Stadt Krefeld eingereicht werden. Für die erste Jurysitzung ist das bis Montag, 15. Juli, möglich. Die Jury wird dann die eingegangenen Anträge Ende Juli beraten. Bis der Haushalt der Stadt Krefeld abschließend genehmigt ist, wird die Jury zwar beraten, die Entscheidungen werden jedoch vorbehaltlich der Genehmigung des Haushalts erfolgen. Es ist daher ratsam, künstlerische Projekte, für die eine Förderung beantragt wird, später im Jahr zu planen.

Bedingungen: Vorbehaltlich der Genehmigung des Haushalts stehen 42.500 Euro für Projektanträge zur Verfügung. Beantragt werden können Summen von 500 Euro bis maximal 5.000 Euro. 
Antragsberechtigt sind Einzelkünstler*innen aller Kunstsparten, Kulturinitiativen und kulturelle Veranstaltungsstätten. Voraussetzung ist, dass sich der Wohn- oder Arbeitssitz in Krefeld befindet und das künstlerische Projekt in und für Krefeld konzipiert und durchgeführt wird. Personen und Kulturvereine, die bereits eine institutionelle Förderung durch das Kulturbüro erhalten, sind nicht antragsberechtigt.

Antrag: Ein digitales Antragsformular und Richtlinien finden Sie unter: Projektförderung.
Das Formular und die Richtlinie sind dann im Formular- und Downloadbereich der sich öffnenden Seite zu finden. Für die Förderanträge ist folgende E-Mail-Adresse eingerichtet: projektfoerderung@krefeld.de.
Ebenso kann der Antrag auch als PDF-Datei heruntergeladen und ausgefüllt beim Kulturbüro der Stadt Krefeld eingereicht werden.