Neue kostenfreie Kulturrucksack-Angebote für Kinder und Jugendliche in diesem Jahr – Das Kulturbüro der Stadt Krefeld hat für das Jahr 2022 ein vielfältiges Programm zusammengestellt und bietet in Kooperation mit lokalen Instituten, Vereinen und Einrichtungen eine große Bandbreite mit verschiedenen Projekten an. Die Angebote richten sich ausnahmslos an Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren, die auf diese Weise Kunsthandwerk, Musik und Tanz, Schauspiel und Literatur ausprobieren und erfahren können. Kulturelle Bildung trägt maßgeblich dazu bei, dass Menschen mit Neugier und Offenheit Fremdem und Neuem begegnen – die vielfältigen Angebote des Kulturrucksacks bieten großartigen Chancen, etwas Neues kennenzulernen und auszuprobieren, sagt Dr. Gabriele König. Kulturbeauftragte und Leiterin des Kulturbüros der Stadt Krefeld.

Den Kulturrucksack-Flyer findet ihr in euren Schulen oder hier zum Download als PDF unter   Kulturrucksack Krefeld   zudem mit weiteren Informationen auf   Kulturrucksack NRW

Seit 2012 ermöglicht das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW mit dem Projekt Kulturrucksack, Kindern und Jugendlichen einen angemessenen und vor allem niedrigschwelligen Zugang zu Kunst und Kultur. Gut zehn Jahre nach dem Beginn des Landesprogramms, warten auch in diesem Krefelder Kulturrucksack-Jahr eine Vielzahl interessanter Workshops, Kurse und Tage auf alle, die Lust haben, neue Dinge auszuprobieren, wissbegierig und kreativ sind, sich gerne austauschen und neue Orte kennenlernen möchten. Es ist gut und wichtig, dass sich seit dem Auftakt des Programms ein Netzwerk unterschiedlicher, in der kulturellen Bildung aktiver Kulturinstitutionen sowohl in öffentlicher als auch in freier Trägerschaft und auch eine gute Zusammenarbeit mit den Jugendeinrichtungen gebildet hat, sodass möglichst vielen Kindern und Jugendlichen eine Teilhabe ermöglicht wird, so Anke Zwering, Projektleitern im Kulturbüro der Stadt Krefeld. So wird auch die Zusammenarbeit des Kulturbüros mit den Kulturrucksack-Verbundstädte Willich und Viersen mit einem besonderen Projekt fortgesetzt.

Veranstalter Kulturbüro der Stadt Krefeld in Kooperation mit Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW