Seit nunmehr 19 Jahren findet regelmäßig in der Zeit vom 1. Juli – 16. September das trinationale Literaturfestival Literarischer Sommer/Literaire Zomer mit Lesungen deutscher, flämischer und niederländischer Autor*Innen an ungewöhnlichen Orten dies- und jenseits der Grenze statt – hat sich als Sommer-Highlight in der Kulturregion Niederrhein etabliert und setzt ein positives Zeichen für das kulturelle Zusammenwachsen Europas und die Verbundenheit der Nachbarländer. Insgesamt 46 Veranstaltungen, davon 33 Lesungen sowie ergänzende Führungen und Filmvorführungen prägen das Programm, welches für Krefeld von Anette Ostrowski und Evelyn Buchholtz, Leiterin der Mediothek, gemeinsam organisiert wurde. Am Festival beteiligen sich die Städte Aachen, Bedburg-Hau, Düsseldorf, Krefeld, Mönchengladbach, Neuss sowie erstmalig das Kulturzentrum Sinsteden in Rommerskirchen, Amsterdam, Heerlen, Kerkrade, Maastricht, Sittard, Vaals und Valkenburg. In Krefeld wird es 4 Lesungen und eine Veranstaltung ausschließlich für Schüler geben.

Der Eintritt zu den Lesungen kostet jeweils 10,- € | ermäßigt 8,- €. Die Festivalkarte kostet 40,- € | ermäßigt 30,- €
Vorverkauf und Platzreservierung sind möglich im   Kulturbüro Krefeld – Friedrich-Ebert-Straße 42   unter   02151 –  58 3611   sowie in der   Mediothek – Theaterplatz 2  unter   02151 – 86 27 53. Auch Besitzer von Festivalkarten müssen im Vorfeld Plätze für die Lesungen über die Internetseite Literarischer Sommer/Literaire Zomer reservieren.

Die Auftaktveranstaltung der Krefelder Lesungen bestreitet die Literaturpreisträgerin Judith Kuckart am Donnerstag, 5. Juli in der Fabrik Heeder, mit einer Lesung aus ihrem Roman Dass man durch Belgien muss auf dem Weg zum Glück.
Detaillierte Informationen hierzu zeitnah im Kulturticker

Veranstaltet und unterstützt vom Kulturbüro Krefeld | Mediothek Krefeld | Ministerium für Familie, Kinder, Jugend,Kultur und Sport des Landes NRW| Königreich der Niederlande sowie zahlreichen Sponsoren und Partnern