Besonderes Engagement: Laienchöre- und Orchester

Sie und ihr Engagement sind unverzichtbar.

Das Musikleben einer Stadt wird maßgeblich mitgetragen von Amateuren, die sich als ausübende Musiker in Chören und Orchestern aktiv mit Musik befassen und die, animiert durch ein tiefes Interesse an Musik, die Musiklandschaft auch als Zuhörer tragen und bereichern. In Krefeld hat das Amateurwesen eine lange Tradition.

Chorkonzert mit den Niederrheinischen Sinfonikern, dem Niederrheinischen Konzertchor, dem Schönhausen-Chor und dem Audienda Chor beim Rheinisch-Westfälischen Landeschorfest in Neuss 2014. Foto: Ralf Janowski

Chorkonzert mit den Niederrheinischen Sinfonikern, dem Niederrheinischen Konzertchor, dem Schönhausen-Chor und dem Audienda Chor beim Rheinisch-Westfälischen Landeschorfest in Neuss 2014. Foto: Ralf Janowski

Collegium Musicum
Bereits seit 1929 besteht das Collegium Musicum Krefeld, das sich ursprünglich als Kammerorchester verstand und sich ausschließlich der Barockmusik widmete. Inzwischen gehören Werke der unterschiedlichen Epochen und Stile zum Repertoire. Die Konzertprogramme werden selbst ausgewählt, und neben diesen eigenen Konzerten begleitet das Orchester überregional Chöre bei ihren Konzerten. Höhepunkte der musikalischen Arbeit sind die Konzertreisen, darunter eine Einladung in den Vatikan 1995 zum »Primo Mozart Festival«, bei dem in verschiedenen Kirchen Roms u.a. Mozarts »Krönungsmesse«, Kirchensonaten, Ouvertüren und das »Requiem« aufgeführt wurden. 2004 führte die Reise  des Orchesters nach Mallorca, u.a. zu Konzerten in der Kathedrale von Palma. Budapest im Jahr 2007 war ein besonderes Erlebnis für die Orchestermitglieder. Ein Konzertprogramm unter dem Titel »Musical, Tango, Walzer und mehr« begeisterte ebenso wie das Konzert in der Kirche St. Matthias in Budapest. Mitglieder sind stets willkommen.

Bayer Philharmoniker
Das »Streichorchester der Farbenfabrik Bayer« wurde 1904 gegründet und bot musikbegeisterten Bayer-Angehörigen eine Plattform für gemeinsame musikalische Aktivitäten und Erfahrungen. In Krefeld begann das “Werksorchester” 1932 in Uerdingen seine Konzerte mit dem Ziel, den Werksangehörigen eine Möglichkeit der musikalischen Betätigung zu geben. Zunächst war gedacht an die Umrahmung festlicher Anlässe innerhalb der Bayer-Werke. Immer mehr wurde daraus ein Symphonieorchester, das zunehmend, inspiriert durch seine Dirigenten, u.a. John Bell und Lothar Knepper, anspruchsvolle Werke wie Das Klavierkonzert Nr. 2 von Felix Mendelssohn , Sinfonien von W.A. Mozart und A. Dvorak, in Konzerten aufführte. Neben den Konzerten in Krefeld musizierte das Orchester auch in umliegenden Städten und mehrfach in Antwerpen und Dünkirchen. Das Repertoire ist somit vielfältig, Uraufführungen gehören ebenso dazu wie die Ausflüge in die Operette und das Musical. Wie hoch die Messlatte des Orchesters ist, zeigt die Reihe der Namen bekannter Solisten, die mit dem Orchester musizieren.

Schönhausen-Chor
Der Schönhausen-Chor wurde 1957 gegründet und wurde durch seinen engagierten Leiter Prof. Helmut Kahlhöfer ein fester Bestandteil des Musiklebens der Stadt. Zu seinem Repertoire gehören klassische und zeitgenössische Musik. Unter verschiedenen Dirigenten und einer Dirigentin wird der Chor zu einem der führenden Konzertchöre im Rheinland gezählt. Seit 2002 ist Joachim Neugart, Münsterkantor in Neuss, Leiter des Ensembles.

Audienda Chor
Der Audienda-Chor gründete sich 1991 unter Celseo Antunes, der den Chor auch wesentlich formte. Die Konzertprogramme des Chores führen klassisch-romantische Chorliteratur mit zeitgenössischen Werken unter Themenschwerpunkten zusammen. Dadurch hat sich der Chor über die Region hinaus einen Namen gemacht. Konzertreisen führten 2010 nach Paris, der Chor wurde zu den jährlich stattfindenden Meisterkursen für Dirigenten als Projektchor ausgewählt. 2005 konzertierte das Ensemble in Estland, wo zuletzt ein gemeinsames Konzert mit dem estnischen Frauenchor im Rathaus in Tallin stattfand. 2008 musizierte der Chor in Portugal. Im Mai 2013 erhielt der Chor einen der umkämpften Teilnehmerplätze beim 18. Deutschen Chorfestival in Zwickau. Traditionelles und Experimentelles bestimmt die Programmauswahl unter der Leitung von Pavel Brochin, und: Neue Mitglieder sind immer willkommen.

Niederrheinischer Konzertchor
Bereits 1826 wurde der Name des »Krefelder Singvereins« erwähnt. Im Jahr 2001 feierte er sein 175jähriges Jubiläum. In Zusammenarbeit mit dem Chor der Städtischen Bühnen Krefeld/ Mönchengladbach erklingen Oratorien und Passionen. Von 2005 bis 2009 leitete David Cavelius den Niederrheinischen Konzertchor. Seit 2009 staht Maria Benyumova am Pult.

Die vielen engagierten Chöre der Kirchengemeinden in Krefeld unter der Leitung ihrer Kantoren, die Gottedienste musikalisch gestalten und Oratorien, Messen und Passionen aufführen, bilden einen weitereren unverzichtbaren Part im Krefelder Musikleben.

UTE BÜCHTER-RÖMER

Info: weitere Krefelder Chöre