Das Deutsche Textilmuseum Krefeld

Das Deutsche Textilmuseum Krefeld  zeigt zwei bis drei temporäre Ausstellungen im Jahr, die in spannender Abwechslung das weite Spektrum des Themas Textil vor Augen führen. Darunter finden sich Themen wie Mode, liturgische Textilien, Textilkunst und textiles Kunsthandwerk. Die Ausstellungen werden teils aus eigener Sammlung, teils von Künstlergruppen, teils auch in Kombinationen aus historischen und modernen Materialien zusammengestellt. In den Umbauphasen bleibt das Museum geschlossen, eine Dauerausstellung ist nicht vorhanden.

»Deutsches Textilmuseum Krefeld«, Andreasmarkt 8, Linn. Foto: Deutsches Textilmuseum Krefeld

»Deutsches Textilmuseum Krefeld«, Andreasmarkt 8, Linn. Foto: Deutsches Textilmuseum Krefeld

Seit 1980 ist das Museum am Andreasmarkt in Krefeld-Linn angesiedelt und trägt den Namen Deutsches Textilmuseum Krefeld. Damit brachte die Stadt das Bewusstsein um ihre Geschichte und den Stolz auf die Quelle ihres Wohlstandes – die Textilherstellung – zum Ausdruck. Mitte des 19. Jahrhunderts war der Krefelder Bedarf an Textilfacharbeitern so groß, dass man die Crefelder Höhere Webeschule gründete. Das Schulkonzept durchlief mehrere Reformen. Unter anderem orientierte man sich an den zeitgenössischen Textilzentren wie Lyon, wo den Schülern Sammlungen mit historischen Geweben zur Verfügung gestellt wurden, an denen sie Bindungen und Ornamente studierten. Dies führte vor etwa 135 Jahren zum Ankauf einer Textilsammlung aus Privatbesitz, mit der der Grundstock für die Sammlung des Deutschen Textilmuseums gelegt wurde. Seither hat die Sammlung mehrfach ihre Bezeichnung und ihren Standort gewechselt, wurde in den späten 1970er Jahren aus der Schule herausgelöst und erhielt den Status des Museums in städtischer Trägerschaft. Diese Sammlung bildet noch immer das Herzstück des Museums.

»Peruanisches Männergewand der Wari-Kultur« 7.-11. Jahrhundert. Foto: Deutsches Textilmuseum Krefeld

»Peruanisches Männergewand der Wari-Kultur« 7.-11. Jahrhundert. Foto: Deutsches Textilmuseum Krefeld

Sie umfasst derzeit etwa 30.000 Objekte aus allen Kulturen, allen Epochen und von allen Kontinenten. Später kam als besonderer Schwerpunkt die Mode hinzu. Textilkunst oder Geräte aus der Textilherstellung gehören nicht zum Sammlungsgebiet des Deutschen Textilmuseums Krefeld. Betreut werden die Textilien von den Mitarbeiterinnen der Restaurierungswerkstatt, deren vordingliche Aufgabe die Pflege und Verwaltung der Sammlung ist. Zudem bilden sie das Ausstellungsteam und bereiten Exponate vor, richten sie her und bauen die Ausstellungen auf. Schließlich bearbeiten sie auch externe Restaurierungsaufträge und kümmern sich um den Leihverkehr mit anderen Museen. Zudem verfügt das Textilmuseum über eine öffentliche Fachbibliothek, die mit ihrer Spezialisierung auf das Thema Textil ein Alleinstellungsmerkmal hat. Sie zieht Wissenschaftler, Studierende und interessierte Laien aus der Region, dem Um- und dem Ausland an.

ANNETTE PAETZ GEN. SCHIECK

 

 

Ausstellungen im Deutschen Textilmuseum der vergangenen zehn Jahre:

2004  
Licht und Farben – Tapisserien von Artemis und Martha Kreutzer-Temming
Liturgie Gewänder
Aus dem Land der aufgehenden Sonne
Fèraud Couture – Pariser Flair in Krefeld

2005
Weltwunder – Textilien der Sammlung Henkel Düsseldorf
Anziehungspunkt – 125 Jahre Deutsches Textilmuseum
Fadenscheinig – Positionen der modernen Textilkunst

2006   
Artapestry – moderne europäische Tapisserien
Brettchengeweben – Ottfried Staudigel
Europäische Stickereien aus der Sammlung des DTM 1650 – 1850
Javanische Batiken der Sammlung Rudolf G. Smend, Köln

2007 
Schwarze Kunst
Ein Maskenball – Kostüme von Cristof Cremer, Stephan Hann und Hazy Hartlieb
Land des Lächelns (chinesische Textilien aus eigener Sammlung)

2008    
Samt und Seide (aus eigener Sammlung)
Von Diamanten und Lumpenpüppchen – Quilts und Kleider der Amish
Art of the Stitch – zeitgenössische Stickereien – Ein Wettbewerb (engl. Stickereien)

2009    
Prachtdrucke (Druckstoffe aus der Sammlung DTM)
Sommerfrische (Sommerkleider aus der Sammlung DTM)

2010    
Botschaften an die Götter (Textilien aus dem Alten Peru)
European Quilt Art V
Schwermut und Schönheit – Trauerkleidung aus Russland
Stickereien des Mittelalters und der Renaissancen (1250 – 1650 – Sammlung DTM)

2011
»Asia – Europe« – Asienausstellung – modere Exponate
»Was vom Tage übrig bleibt …« – Zur Geschichte der Krefelder Seidenfabrik Wilhelm Schroeder

2012   
Accessoires und Kleider aus 200 Jahren aus eigener Sammlung
CraftStoff – Barbara Esser / Wolfgang Horn

2013    
European Art Quilt VII
»Eine Zierde für mein Haus«- … Jugendstilbänke. Alf Wallander, Villa Hügel
Der Kinder bunte Kleider – Auf Tuchfühlung – 700 Jahre textile Vielfalt am Niederrhein
ars liturgica – moderne Fastentücher – prämierte Entwürfe des ars liturgica-Wettbewerbs 2012

2014    
Asia – Europe II
Häkelkosmos
European Art Quilt VIII und Stepparbeiten aus eigener Sammlung

 

Deutsches Textilmuseum Krefeld – Leihgaben für Ausstellungen Herbst 2013 bis Frühjahr 2015:

10.10.2013 – 2.3.2014

»Kunst & Textil – Stoff als Material und Idee in der Moderne von Klimt bis heute«, Kunstmuseum Wolfsburg
Objekt Inv. Nr. 21423 1+2 Webstoff mit Materialeffekt (Musterprobe),1932 – 1938 Höhere Fachschule für textile Flächenkunst, Krefeld
Objekt Inv. Nr. 21452 Webstoff mit Material-, Bindungs- und Farbeffekt (Musterprobe),1932 – 1939 Höhere Fachschule für textile Flächenkunst, Krefeld
Objekt Inv. Nr. 23831 27 Zeichenstudien

12.10.2013 – 2.2.2014

»The Chanel Legend«, Gemeentemuseum Den Haag
Objekt Inv. Nr. 25703 A-C Kostüm (Typ Chanel)
Objekt Inv. Nr. 26957 A-B Kostüm (Typ Chanel) und 25 Modezeitschriften

23.2.2014 – 18.5.2014

»Mythos Chanel«, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg
Objekt Inv. Nr. 25703 A-C Kostüm (Typ Chanel)
Objekt Inv. Nr. 26957 A-B Kostüm (Typ Chanel) und 25 Modezeitschriften

4.5.2014 – 17.8.2014

»1914 – 2014 Erinnerungen an den Ersten Weltkrieg«, Museum Burg Linn, Krefeld
Objekt Inv. Nr. 24035 Dreieckstuch

29.11.2014 – 29.3.2015

»Textil. Bild.Kunst – nach 1945«, Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Dortmund
Objekt Inv. Nr. 15617 gesticktes Bild »Taubenmädchen«, Entwurf Kadow
Objekt Inv. Nr. 16273 Wandbehang »Komposition VII«, Entwurf Kadow

 

weitere Info:
Hans Peter Schwanke: »Von der Lehrsammlung zum Deutschen Textilmuseum Krefeld –  eine Museumsgeschichte«. In: »Die Heimat«, Krefelder Jahrbuch, Band 62/1991, S. 21 ff