Heinz Kortmann, Foto: Olaf D. Hennig

Heinz-Peter Kortmann ist ein Kirchenmusiker und Konzertorganist aus Krefeld, der gern auch einmal innovative Wege geht. Sei es durch kirchenmusikalische Konzerte für Kinder oder auch durch eine außergewöhnliche Programmauswahl, in der auch unbekanntere Werke ihren Platz finden.

Ein großes Anliegen ist es ihm, die Königin der Instrumente, die Orgel dem Publikum näher zu bringen. Dies geschieht nicht nur durch reine Orgelkonzerte, sondern auch durch immer neue Partner, die er der Orgel zur Seite stellt.

Auch der weltlichen Musik ist er nicht abgeneigt, wie z.B. die beliebten Konzerte mit Menü im Krefelder Stadtwaldhaus zeigen.

Heinz-Peter Kortmann studierte katholische Kirchenmusik am Gregoriushaus in Aachen und legte dort 1993 sein A-Examen ab. Darauf folgte ein Studium im Hauptfach Orgel an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf bei Christof Schoener, wo er 1996 mit Auszeichnung die Reifeprüfung bestand und 1997 sein Konzertexamen erhielt. Im Anschluss setzte er seine Studien in Paris bei Jean-Paul Imbert und in Utrecht bei Peter van Dijk fort.

Von 1994-2011 war er Kantor an St. Josef und Maria-Waldrast in Krefeld und künstlerischer Leiter der dortigen Konzertreihe. Seit 2000 leitet er den Crescendo Chor Krefeld, mit dem er schon viele oratorische Werke in Krefeld aufgeführt hat, z.B. das Weihnachtsoratorium, die Johannespassion und die Markuspassion von J.S. Bach, das Deutsche Requiem von J. Brahms und den Lobgesang von F. Mendelssohn Bartholdy. Seit September 2011 ist Herr Kortmann Koordinationsmusiker in St. Christophorus in Krefeld und leitet dort die liturgische und konzertante Kirchenmusik in fünf Gemeinden.

1998 gewann er den Publikumspreis und den 3. Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb in Nijmegen. Mehrere CD-Aufnahmen und seine Bearbeitungen verschiedener Werke, die beim Butz-Musikverlag und beim Strube-Verlag verlegt wurden, fanden große Beachtung.

Gemeinsam mit seiner Frau Barbara konzertiert Herr Kortmann seit 20 Jahren in der Besetzung für Querflöte und Orgel. In dieser Besetzung haben beide sich im weiten Umfeld einen Namen gemacht und große Bereiche der Literatur neu erschlossen.

Konzerte als Organist und Kammermusiker runden seine Tätigkeit ab und führten ihn bereits in viele Länder Europas.

Weitere Informationen unter www.kortmannonline.de

  • Orgel & Querflöte in der St. Gertrudiskirche in Krefeld

    Barocke Musik für Querflöte und Orgel von J.S. Bach, N. Bruhns,
    G.Ph. Telemann an der Lukas-Fischer-Orgel in der St. Gertrudiskirche in Krefeld-Bockum.
    Barbara Kortmann (Querflöte)
    Heinz-Peter Kortmann (Orgel)

  • Prière

    Musik für Querflöte und Orgel mit Werken von G. Fauré, J. Jongen,
    Th. Dubois, u.a. an der Martin-Scholz-Orgel in St. Vinzenz in Menden.
    Barbara Kortmann (Querflöte)
    Heinz-Peter Kortmann (Orgel)

  • Per Corno e Organo

    Werke von Saint-Saëns, Mendelssohn, Bossi u.a. für Horn, Alphorn und Orgel.
    Hörner: Wilhelm Junker
    Orgel: Heinz-Peter Kortmann

  • Querflöte trifft Orgel

    Französische Musik von Ch. M. Widor, J. Langlais, J. Alain, Cl. Debussy u.a.
    in der Besetzung für Querflöte und Orgel, aufgenommen an der Stockmann-Orgel in St. Josef in Krefeld.
    Barbara Kortmann (Querflöte)
    Heinz-Peter Kortmann (Orgel)

  • Orgel-Solo

    F. Mendelssohn-Bartholdy: Drei Präludien und Fugen,
    C. Franck: Prélude, Fugue et Variation,
    Franz Liszt: Fantasie und Fuge über »Ad nos as salutarem undam«,
    Mönch-Orgel in Radolfzell.
    Orgel: Heinz-Peter Kortmann