Bis 14. Januar 2018   Ausstellung   Jasmina Cibic   The Spirit of our Needs   Haus Esters   |   EXAT 51   Haus Lange   Wilhelmshofallee 91-97, 47800 Krefeld Ab 1. Oktober zeigen die Kunstmuseen Krefeld in den Museen Haus Lange & Haus Esters zwei sich unter dem Obertitel Ideologie, Abstraktion und Architektur thematisch ergänzende Ausstellungen. Die von Katia Baudin, Direktorin der Kunstmuseen Krefeld seit September 2016, kuratierten Ausstellungen läuten eine neue Phase in der langen Tradition der ortsspezifischen Projekte in den beiden von Mies van der Rohe entworfenen Bauhaus-Villen ein. Mit diesen zwei Ausstellungen – die sich thematisch ergänzen – führt Baudin ein dynamisches Ping-Pong-Prinzip zwischen den zwei Villen ein. Es sind jeweils eine historische und eine zeitgenössische Position zu entdecken, die durch ein übergreifendes Konzept inhaltlich verbunden sind und einen neuen Blick auf das Erbe des Bauhauses im ideologischen Kontext des ehemaligen Ostblocks der Nachkriegszeit werfen. 100 Jahre nach der Oktoberrevolution ermöglicht die Ausstellung EXAT 51 eine neue Sicht auf die Verknüpfung sozialistischer Ziele mit der künstlerischen Avantgarde. In beiden Häusern sind Bewegungen und Positionen zu sehen, die zum ersten Mal in Deutschland zu sehen sind. – Die slowenische Künstlerin Jasmina Cibic, die in den Museen Haus Esters und Haus Lange sowie im Krefelder Stadtwald den dritten Teil ihrer Trilogie Nada gedreht hat, zeigt ihre erste institutionelle Einzelausstellung in Deutschland. Für The Spirit of our Needs erarbeitete Cibic eine raumgreifende, ortsspezifische Installation, die weltweit erstmals alle drei Filme ihrer Nada-Trilogie präsentiert. Darin untersucht sie drei Star-Architekten der Moderne und die Rolle, die Architektur in der Repräsentation von Nationen spielt. – EXAT 51, die erstmalig in Deutschland gezeigte große Überblicksausstellung im Museum Haus Lange, widmet sich der interdisziplinären Vereinigung von Künstlern und Architekten, die in den Jahren zwischen 1951 und 1956 zahlreiche kollaborative Projekte in Jugoslawien und im Ausland realisierte. Mit etwa 120 Leihgaben zeigt die Ausstellung anhand einer Auswahl von repräsentativen Arbeiten und Projekten den experimentierfreudigen, interdisziplinären Geist, mit dem die Künstler und Architekten versuchten, die gegenstandslose Kunst im sozialistischen Alltag einzuführen.

Die Ausstellungen sind in der Zeit vom 1. Oktober 2017 – 14. Januar 2018 zu den Öffnungszeiten zu besichtigen

The Spirit of our Needs wurde kuratiert von Katia Baudin (Direktorin, Kunstmuseen Krefeld) assistiert von Constanze Zawadzky
Ausstellungsbegleitend entsteht eine Publikation.

EXAT 51 wurde kuratiert von Katia Baudin (Direktorin, Kunstmuseen Krefeld) und Tihomir Milovac, (Chef-Kurator MSU)
Zur Ausstellung erscheint eine Publikation.

Eine Veranstaltung der Kunstmuseen Krefeld