Franz Erhard Walther, der als Bildhauer, Konzept- und Installations- sowie Konzeptkünstler in den letzten Jahren eine zunehmende internationale Anerkennung erfährt, ist auf der 57. Biennale 2017 in Venedig als bester Künstler mit dem Goldenen Löwen geehrt worden. Der 77-Jährige, * 1939 und nach seiner Emeritierung als Professor in Fulda lebend, wurde zum ersten Mal zu der internationalen Kunstschau, die einen Überblick der zeitgenössischen Kunst bietet, eingeladen. In der zentralen Ausstellung Viva Arte Viva in der auch Walthers Arbeiten zu finden sind, zeigen rund 120 Künstler aus 51 Ländern ihre Werke. Seit Jahrzehnten steht Franz Erhard Walther in dauerhafter Verbindung zu den Kunstmuseen Krefeld – so ist er in deren Sammlung mit wichtigen skulpturalen und zeichnerischen Arbeiten vertreten und auch in der aktuellen Ausstellung Das Abenteuer unserer Sammlung II widmet Kuratorin Dr. Sylvia Martin ihm einen Raum. Zuletzt stellte Franz Erhard Walther in den Jahren 2011/12 im Museum Haus Lange aus, wo unter dem Titel Sternenstaub. Ein gezeichneter Roman ein monumentaler Zyklus von 524 mit Bleistift gezeichneten und mit der Hand beschriebenen Blättern gezeigt wurde. Politische, soziale und vor allem kulturelle Ereignisse wurden in dem Zyklus mit dem eigenen privaten und künstlerischen Werdegang verschränkt. Mit der Präsentation des Zyklus Sternenstaub schloss sich in Hinblick auf die Ausstellungsgeschichte des Künstlers in Krefeld auch ein Kreis: Seit dem Jahr 1969, seit seiner Ausstellung When Attitudes Become Form, arbeitete Franz Erhard Walther immer wieder in unterschiedlichen Projekten mit den Kunstmuseen Krefeld zusammen – so führte er 1969 im Museum Haus Lange und 1972 im Kaiser Wilhelm Museum jeweils Handlungen mit Objekten durch. In den 1970-er und 1980er- Jahren folgten umfangreiche Präsentationen, die das Werk Walthers in seiner ganzen Breite vorstellten.

Weitere Information über die aktuelle Ausstellung, zum Katalog Sternenstaub. Ein gezeichneter Roman sowie zur Edition von Franz Erhard Walther finden Sie unter Kunstmuseen Krefeld