Bis 5. November 2017   Ausstellung   »manu factum 2017 – Staatspreise im Kunsthandwerk NRW« mit designkrefeld-Absolventinnen Güzin Büyük und Christine Kelle | Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) | Hansastraße 3, 44137 Dortmund | Eintritt frei | – Die designkrefeld-Absolventinnen Güzin Büyük und Christine Kelle sind für den renommierten NRW-Staatspreis nominiert worden und dürfen ihre Arbeiten in der Ausstellung »manu factum 2017 – Staatspreise im Kunsthandwerk NRW« vorstellen. Güzin Büyük konnte die Jury mit der von ihr zum Wettbewerb vorgestellten Körperschmuck-Kollektion »DANTELLE« im Bereich Schmuck überzeugen. Mit ihrem Garderobensystemmöbel »bendline« ist Christine Kelle im Themenfeld Wohnen nominiert. Entstanden sind die eingereichten Exponate im Rahmen von Bachelorarbeiten unter Begleitung von Prof. Angelika Rösner, Prof. Thomas Klegin und Mathias Lanfer von der Hochschule Niederrhein. Die Ausstellung kommt mit insgesamt 135 Exponaten ins Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK). Am 9. September werden die Preisträger in einer Feierstunde von NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart persönlich ausgezeichnet. Grußworte sprechen unter anderem der Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, Ulrich Sierau sowie der Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf und Präsident Handwerk.NRW Andreas Ehlert.

Dauer der Ausstellung: 10. September – 5. November 2017
Öffnungszeiten: 12.00 – 17.00 Uhr

Veranstalter: Landesregierung NRW und Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks NRW e. V.