Tipp 16. bis 31.5.2014

Volker DiefesDer Krefelder Kabarettist, Comedian und Moderator Volker Diefes steht seit über 20 Jahren auf der Bühne. Er war unter anderem Ensemblemitglied im KRESCHtheater und Kom(m)ödchen Düsseldorf. Seit 2006 tourt der Entertainer mit seinen Solo-Programmen »Hotel Mama – Bleib unanständig!«, »Ein Bauch ist schon mal ein Ansatz – Kabarett gegen Abnehmwahn und Diätenerhöhung« und »Spaß satt – Nimm das Leben nicht so ernst« quer durch die Republik und steht kurz vor der Veröffentlichung seiner CD »How Diefes your love#myprivate collection«. Er präsentiert in regelmäßigen Abständen »Die Grünkohl und Pinkel Show, ein bunter Kabarett- und Comedyabend« im Haus Kleinlosen, Krefeld-Verberg, und – wenn er dann noch Zeit hat – kümmert er sich liebevoll um seine kleine Familie und findet Erholung in seinem Schrebergarten. Hier seine Tipps:

31. MAI 2014 »THE END – DAS GROSSE PODIO KEHRAUS« – Vielen Krefeldern ist es schon bekannt: Leider muss das Krefelder Wohnzimmertheater Podio nach sensationellen 18 Monaten seine Spielstätte an der Obergath 60 zur Jahresmitte schließen. Die Betreiber Betty Ixkes und Rüdiger Höfken lassen es am Ende noch einmal richtig krachen. Insgesamt 30 Kleinkünstler aus der Kabarett- und Comedyszene geben sich am 31. Mai die Klinke in die Hand, um sich gebührend von der Spielstätte an der Obergath zu verabschieden. Auf der Bühne sind unter anderem dabei: Rene Steinberg, David Werker, der unglaubliche Heinz, Vera Deckers und viele mehr. Am Ende darf also noch einmal richtig gelacht werden: von 15:00 Uhr bis spät in die Nacht im Podio!

MEIN ZWEITER TIPP IST DIE KULTURRAMPE IN KREFELD AUF DEM GROSSMARKT – Es wurde in den letzten Monaten viel über Kulturförderung, Fördermittel und Sparen gesprochen in Krefeld. Pille Peerlings und sein Team rund um die Rampe sehen das ganz schlicht: »Kulturförderung? Einfach mal reinschauen!« Und ein Besuch lohnt sich, denn der Krefelder Großmarkt ist Umschlagplatz für viele Arten von Waren – seit 2006 dank der Kulturrampe auch für Kultur. Die wird zwar selten in Lkws angeliefert; trotzdem hat man nach einem Abend in der Rampe meist mehr davon, als man tragen kann. Wohl dem, der nicht alleine kommt. Aber woran liegt das? Der Grund dafür ist einfach: Ein Kabarettist kann genauso viel Kultur in seinem Koffer haben wie ein DJ, eine Band oder ein Buchautor. Und wenn mal keine Veranstaltung läuft, gibt es ja immer noch die Kaffee-, Tee- oder Bierkultur, die man hier in entspannter Atmosphäre pflegen kann. Das alles täglich frisch und fertig zum Mitnehmen, belebend für Körper, Geist und Seele und in Spitzenqualität.

MEIN DRITTER UND LETZTER TIPP IST DIE INTERNET-TALKSHOW »LOTT ENS SCHWAADE« VON SUSANNE UND JÖRG ENGER – Hier werden interessante Menschen, Künstler und Bands aus der Region intensiv präsentiert, im netten Plausch privat, beruflich oder auch politisch. Das Konzept von »Lott ens schwaade«: Menschen der Region werden in den Mittelpunkt gerückt. Die Gäste vom Niederrhein zeigen, was hier alles möglich sein kann. Es wird bewusst entschleunigt und nicht der Wettbewerb mit der nationalen Unterhaltungsware gesucht. Immer vor Livepublikum und mit Livemusik. Und damit kein Gespräch verloren geht, wird die Show mit viel Mühe für das Internet festgehalten. Einfach mal reinschauen!

Viel Spaß, Euer Volker Diefes