Tipp 1. bis 31.5.2017

Henning Heske ©Henning Heske wurde 1960 in Düsseldorf geboren und studierte dort Mathematik, Geographie und Germanistik. Er promovierte mit einer Arbeit über den Erdkundeunterricht im Nationalsozialismus. 1988 zog er nach Krefeld, wo er sein Referendariat absolvierte. Von 1990 bis 1993 war er Vorsitzender der Bezirksgruppe Niederrhein im Verband deutscher Schriftsteller und initiierte in dieser Funktion zusammen mit Klaus Ulrich Düsselberg die Auslobung des Niederrheinischen Literaturpreises der Stadt Krefeld.
Heske veröffentlichte mehrere Gedichtbände, Essays und Kinderbücher, zuletzt Molly, Ricky und der Quälgeist (tredition Verlag, Hamburg 2013), und schreibt gelegentlich für die FAZ. Seit 2013 moderiert er im Niederrheinischen Literaturhaus zwei- bis dreimal im Jahr die Lyrikreihe 1 Gedicht und mehr. Seit 2015 gehört er zudem wieder der Jury des Niederrheinischen Literaturpreises an. Weiteres ist auf seinem Blog Seitenauslinie zu finden.

Hier seine Auswahl für den Monat Mai:

Tipp 1:
Nicht verpassen darf man den Auftritt der großartigen deutschen Soul- und HipHop-Sängerin Joy Denalane in der Kulturfabrik am Dienstag, dem 2. Mai, um 20.00 Uhr.
Sie stellt ihr neues Album Gleisdreieck vor. Die Single Alles leuchtet läuft bereits als Ohrwurm im Radio.

Tipp 2:
Am Freitag, dem 12. Mai, um 19.00 Uhr ist es wieder soweit.
Caco und der Werkhaus e. V. laden zum 4. Joseph-Beuys-Symposium in den Südbahnhof ein. Ein Abend mit drei sehr interessanten Vorträgen und reichlich Zeit für Gespräche rund um Joseph Beuys. Anfangs spielt ein junges Ensemble der Krefelder Musikschule, dann eröffnet Siegmund Ehrmann MdB das Programm.

Tipp 3:
Das Theater Krefeld lässt am Sonntag, dem 14. Mai, um 19.30 Uhr auf der großen Bühne den noch größeren Rio Reiser in Rio Reiser – König von Deutschland wieder auferstehen.
Das darf man sich nicht entgehen lassen, auch wenn an diesem Tag die Landtagswahlen sind. Zum Muttertag passt auf jeden Fall sein ewig junger Song Für immer und dich.

Tipp 4:
Am Donnerstag, dem 18. Mai, um 17.00 Uhr beschäftigt sich der Jugendbuchclub Krefeld im Niederrheinischen Literaturhaus Krefeld, Gutenbergstraße 21, mit dem Buch Dschihad Calling von Christian Linker.
Der Jugendroman erzählt vom 18-jährigen Jakob, der sich in Samira verliebt, und so an ihren Bruder Adil gerät. Beide sind Mitglieder eines Salafisten-Vereins. Jakob fühlt sich angezogen vom Gedankengut und der Lebensgemeinschaft des Vereins. Er konvertiert, radikalisiert sich und bricht alle Kontakte zu seinem alten Leben ab. – Dieses aktuelle Thema verspricht eine spannende Veranstaltung. Moderiert wird sie von Dorian Steinhoff, selbst Autor aus Köln. – Geeignet für Kinder und Jugendliche im Alter von zwölf bis 15 Jahre.

Tipp 5:
Am Sonntag, dem 21. Mai, ist Internationaler Museumstag. In der Zeit von 11.00 bis 17.00 Uhr kann die Villa Merländer (Friedrich-Ebert-Str. 42) kostenlos besichtigt werden. Die wunderbaren Wandgemälde von Heinrich Campendonk sowie die Audio- und Video-Installationen der Ausstellung sind allemal einen Besuch der NS-Gedenkstätte wert, deren Förderverein gerade sein 25-jähriges Bestehen feierte.