Tipp 1. bis 31.1.2018

Kulturtipp Januar 2018–Claudia Reich © Claudia Reich – 1964 in Gelsenkirchen geboren , studierte an der Fachhochschule Niederrhein Design und arbeitete zunächst als Designerin. Danach folgte ein Studium der Malerei an der Hogeschool voor de Kunsten in Utrecht. Seit 2004 lebt und arbeitet sie als freischaffende Künstlerin in Krefeld.

Viele ihrer Arbeiten entstehen beim verwunderten Betrachten der Welt und der Menschen.

Für den BBK Niederrhein e. V. konzeptionierte und organisierte sie u. a. das Kunstprojekt Caravan und Satellit, welches über 6 Wochen an verschiedenen Städten des Niederrheins stattfand oder auch die aktuelle Reihe Pförtnerloge- Raumbezogene Kunst in der Fabrik Heeder.

Hier ihre Tipps für den Januar 2018:

Mein Tipp für den Januar beginnt mit einer Ausstellung der GKK.
Die Gemeinschaft Krefelder Künstler e. V. (GKK) mit ihrem wunderbaren Ausstellungshaus auf der St.-Anton-Straße 90, in dem jährlich 7 Ausstellungen gezeigt werden, präsentiert in diesem Monat die Arbeiten von Barbara Freundlieb. Wir werden Malerei und Skulpturen sehen können. Eröffnet wird die Ausstellung – die bis zum 10. Februar 2018 zu besichtigen ist, am Freitag, 12. Januar 2018 ab 20.00 Uhr. Ich möchte auch noch auf die Artothek der GKK hinweisen, die sich im selben Gebäude befindet und an diesem Abend ebenfalls geöffnet ist. Hier kann man zeitgenössische Kunst für kleines Geld zu sich nach Hause holen. So können bis zu fünf Kunstwerke, die hängefertig gerahmt sind, für jeweils maximal 6 Monate mitgenommen werden.

Am Freitag, 19. Januar 2018 um 20.00 Uhr wird Moby Dick, ein Figurentheaterstück für Erwachsene im Theater Blaues Haus gegeben. Im Blauen Haus habe ich schon sehr gutes Theater mit Puppen und Menschen gesehen. Die Beschreibung dazu hört sich leidenschaftlich und sehr spannend an! Man kann sich auf einen multimedialen Theaterabend freuen.
Theater Blaues Haus   Tönisbergerstrasse 64, 47839 Krefeld-Hüls

Ich gehe immer wieder gerne ins KRESCH, besonders in das improvisierte Theater. Nach dem großen Erfolg von FREISPIELplatz geht es nun weiter mit den FREISPIELstücken. Etwas frecher, etwas KRESCHer. Freitag 26.1.2018   19.00 Uhr   KRESCHtheater   FREISPIELstücke   Studiobühne II   Fabrik Heeder   Virchowstr. 130, 47805 Krefeld

Hier nun ein Veranstaltungstipp in eigener Sache:
Samstag 27.1.2018   19.30 Uhr   Vernissage   Frank Louis   BRUTKASTEN   Fabrik Heeder   Virchowstr. 130, 47805 Krefeld. Diese Ausstellung findet im Rahmen der Reihe Pförtnerloge – Raumbezogene Kunst in der Fabrik Heeder statt. Die ausgewählten Künstlerinnen und Künstler entwickeln jeweils speziell für diesen Ort eine Arbeit und präsentieren hier Aspekte raumbezogener Kunst – bildhauerische Positionen, Videoprojektionen, interaktive Kunst oder akustische und performative Ereignisse. Mit der Installation von Frank Louis soll die Pförtnerloge als ein Ort der permanenten Kontrolle markiert werden, der in die Stadt hineinstrahlt. Die Aussage von Frank-Walter Steinmeier (Lausitzer Rundschau 26.1.15) und Angela Merkel: Deutschland ist und bleibt ein weltoffenes Land wurde in einen Morsecode übertragen und blinkt im Inneren des Raumes. Sobald es dunkel wird, werden die pulsierenden Lichter aus dem Raum nach außen strahlen und die Botschaft in die Umgebung senden. Ausstellungsdauer 27.1. – 9.3.2018. Veranstalter ist der BBK Niederrhein e. V. mit Unterstützung des Kulturbüros der Stadt Krefeld und der Förderung der Stiftung Kulturwerk der VG-Kunst, Bonn.

Zusammen essen und reden ist immer interessant und gehört für mich unbedingt zur Kultur dazu. Deshalb empfehle ich den Besuch des Freitagsfrühstücks in DIE ECKE. Wer an interkulturellem Austausch interessiert ist, wird sich sicher dort sehr wohl fühlen. Wasiliki Kragiopoulou betreut diesen Treffpunkt – der ein Offenes Frühstück für die Nachbarschaft jeden Freitag von 9.30 – 11.30 Uhr anbietet und zu dem jeder herzlich eingeladen ist. DIE ECKE   Südstraße 29   47798 Krefeld

Mein letzter Tipp ist ein Spaziergang zur Nachbarschaft Samtweberei. Die große Shedhalle, Lewerentzstrasse 104 in der Südstadt, ist seit diesem Herbst fertig. Hier kann man draußen spielen oder sich in aller Ruhe die Giftboxen anschauen, etwas entnehmen oder dazu tun. Die Halle ist zum Teil überdacht und hat einen Sportboden. In den Ferien finden dort auch viele Aktionen statt. Diesen Ort sollte man für sich und seine Kinder für die wärmeren Monate vormerken. Jetzt in dieser kalten Jahreszeit kann man am besten mittwochs bis freitags von 11.00 – 22.00 Uhr dorthin gehen und sich anschließend im Lentz bei einem Kaffee – der übrigens sehr gut ist, aufwärmen und schon mal vom Frühling träumen.