Tipp 1. bis 30.11.2015

Markus Kossack 2015 - Foto: Sebastian MaaßMarkus Kossack ist Gestalter.

Er hat sein Büro zusammen mit Tim Fischer im Pionierhaus in der Alten Samtweberei an der Lewerentzstraße. Von dort arbeiten sie als Ideengeber und Mitherausgeber des STREUNER-Magazin.

Als Mitorganisator des Folklorefestes und von »Kultur findet Stadt(t)« ist er in der Kulturszene kein Unbekannter. Aktuell ist die Ausstellung »nulldrei 03« des von ihm und Jürgen Grünauer ins Leben gerufene Kunstprojekt »doppelverglasung – Zeitgenössische Kunst in Krefeld« in der Vorbereitung.


Hier seine Tipps für den November:

Kultur des Teilens |
2. bis 17. November 2015    St. Martin-Züge in Krefeld
Wenn St. Martin gefeiert wird, heißt es jedes Jahr im Herbst für viele Kinder wieder „ich geh mit meiner Laterne“. Das Fest zu Ehren des Heiligen Martin von Tours wird deutschlandweit, in der Schweiz, Österreich und auch in den Niederlanden und Schweden gefeiert.
Martin von Tours wurde 316 in Ungarn geboren und folgte trotz eigener Zweifel dem Wunsch seines Vaters und wurde römischer Offizier. Der gläubige Christ wollte mehrmals seine Entlassung aus dem Militärdienst beantragen, durfte jedoch erst im Alter von 40 den Heerdienst verlassen. Von da an errichtete er Klöster, wurde zum Bischof von Tours geweiht und verchristlichte die Landbevölkerung. Die berühmteste Tat des Heiligen war die Teilung seines Mantels mit einem bedürftigen Bettler am Stadttor von Amiens. Sankt Martin starb am 8. November 397. Der Tag seiner Beisetzung, der 11. November, wird heute als Gedenktag an den Heiligen gefeiert.

Ausstellungen: A-GANG |
8. und 15. November 2015    Offene Ateliers im Stadtgebiet Krefeld
Die offenen Ateliers sind an beiden Sonntagen von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen auch unter www.atelier-ausstellung.de

Filmabend: Linien, Körper, Strukturen |
12. November 2015 um 19.00 Uhr    Museen Haus Lange und Haus Ester
An zwei Abenden werden ca. zehn Kurzfilme aus den 1950er Jahren bis in die Gegenwart vorgestellt – Animationsfilme aus dem Archiv der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen.
Die Grafik im Animationsfilm hat eine eigene Tradition. So reichen die gestalterischen Mittel von Zeichentrickelementen und dem direkten Zeichnen auf Zelluloid über Cut Out- und Collagetechniken bis hin zur Computergrafik. Eine Veranstaltung der Kunstmuseen Krefeld in Kooperation mit den Kurzfilmtagen Oberhausen.

Konzert: SMOT – it out loud! |
13. November 2015 um 20.00 Uhr    Kulturrampe im Großmarkt
Die vierköpfige Truppe entwickelte schnell mit punkig-melodischen Gesang, effekt- tiefen Beats `n Sounds ihren eigenen Stil und stempelt das ganze galant als Salon Punk! No ballads! So geht die Musik massiv nach vorne und zieht unweigerlich in ihren Bann. SMOT Vibes lassen Beine beben und Ohren glühen. KissMeKissMeKissMe, BloodBoyGirl und DeadMan machen verrückt und glücklich!

Ausstellung: »doppelverglasung – nulldrei 03« |
Eröffnung    Freitag 20.11.2015    19.00 – 22.00 Uhr    »Im Brahm« Brotfabrik
»doppelverglasung« bedeutet – einen Dialog zwischen Kunst und Raum her- und in immer anderen Räumen und Architekturen zeitgenössische Künstler vorzustellen. Räume aus verschiedenen Epochen, gedacht für die unterschiedlichsten Nutzungen, werden in Räume für Kunst verwandelt, ohne Inseldasein. Räume, die auf Leben warten, Räume, die fast vergessen sind, Räume, die für eine begrenzte Zeit Gastgeber sein wollen. Seit 2007 verfolgen Tim Fischer, Jürgen Grünauer und Markus Kossack dieses Ziel – durch Fotografie, Installationen, Skulpturen, Bilder, Videos und Performance mindestens einmal im Jahr diese Spannung herzustellen und Interessierte einzuladen. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt von »doppelverglasung – nulldrei 03« auf der Fotografie und stellt in den spannenden Räumen der ehemaligen Brotfabrik »Im Brahm« Arbeiten der Krefelder FotografInnen Uwe Bülles, Simon Erath, Manfred Grünwald, Philip Lethen, Luisa Robles, https://www.facebook.com/luisaroblesphotography, Dirk Rose, Raphael Schmitz, sowie des Künstlerinnen-Duos  2 ZKDB (Gisela Fischer und Doris Grünwald), vor.
Dauer der Ausstellung 20. November bis 11. Dezember 2015